Mein Blog! Endlich!!

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hi, das ist mein Blog! Ich werde in der Zukunft viel über mich schreiben und was ich so im täglichen Leben so erlebe. Ich selbst bin ein Mittedreißigjähriger mit einem relativen Standartleben. Habe eine Frau mit der ich sehr gerne Zeit verbringe und arbeite in einem Unternehmen. Jetzt möchte ich auch endlich mal dieses Bloggen ausprobieren und werde in Zukunft ein paar Artikel schreiben!

Gruß Peter

Das Vorstellungsgespräch

Was soll ich zum Vorstellungsgespräch anziehen? Den Anzug oder ist das übertrieben? Tja, solche Fragen beschäftigen uns immer wieder.

Fühlen Sie sich wohl!

Wenn ich so etwas von Freunden gefragt werde, antworte ich fast jedes einzelne Mal: „Zieh das an, worin du dich wohlfühlst und das dich am Besten repräsentiert.“ Das soll natürlich nicht heissen, dass Sie mit einem Schlafanzug auftauchen oder einem Jogginganzug.

Wichtig ist die innere Einstellung.

Waschen Sie Ihr Outfit!

Ein weiterer Punkt was total banal klingt aber dennoch von vielen vergessen wird. Waschen Sie Ihr Outfit vor dem „großen“ Tag! Natürlich werden Sie jetzt schmunzeln aber es kommt so häufig vor, dass ein Bewerber den Fleck auf seinem weißen Hemd nicht bemerkt und dann anschließend mit jenem beim Personalchef auftaucht.

Passen Sie Ihr Outfit dem Job an

Macht Sinn oder? Sie können natürlich mit einem Anzug und Krawatte beim Jobinterview für eine Stelle bei der Stadtreinigung antanzen, nur wirkt das nicht gerade gut. Passen Sie sich dem Job an!
Wichtig außerdem: Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel bzw. zu auffälligen Schmuck tragen. Verdecken bzw. entfernen Sie Tattoos und Piercings.

Körperpflege, bitte!

Absurd, dass ich sowas extra erwähnen muss. Bitte pflegen Sie Ihre Haut und am Wichtigsten: Gehen Sie nicht unrasiert zum Vorstellungsgespräch. Welcher Arbeitgeber möchte einem Wilden begegnen, der sich für einen Job in seinem Unternehmen bewirbt?
PS: Mundgeruch kommt auch selten gut an bei Unternehmen. Zähneputzen und Kaugummi auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch sollten genügen.

 

Der Wichtigste Faktor beim Vorstellungsgespräch wird aber nicht Ihre Kleidung darstellen, sondern Ihre Ausstrahlung. Die Kleidung ist nur eine Hülle, die passen sollte. Sie alleine kann Ihnen den Job nicht verschaffen. Seien Sie sie selbst, bleiben Sie sich treu und versuchen Sie nicht den Arbeitgeber zu beeindrucken.
 

Das Vorstellungsgespräch

Was soll ich zum Vorstellungsgespräch anziehen? Den Anzug oder ist das übertrieben? Tja, solche Fragen beschäftigen uns immer wieder.

Fühlen Sie sich wohl!

Wenn ich so etwas von Freunden gefragt werde, antworte ich fast jedes einzelne Mal: „Zieh das an, worin du dich wohlfühlst und das dich am Besten repräsentiert.“ Das soll natürlich nicht heissen, dass Sie mit einem Schlafanzug auftauchen oder einem Jogginganzug.

Wichtig ist die innere Einstellung.

Waschen Sie Ihr Outfit!

Ein weiterer Punkt was total banal klingt aber dennoch von vielen vergessen wird. Waschen Sie Ihr Outfit vor dem „großen“ Tag! Natürlich werden Sie jetzt schmunzeln aber es kommt so häufig vor, dass ein Bewerber den Fleck auf seinem weißen Hemd nicht bemerkt und dann anschließend mit jenem beim Personalchef auftaucht.

Passen Sie Ihr Outfit dem Job an

Macht Sinn oder? Sie können natürlich mit einem Anzug und Krawatte beim Jobinterview für eine Stelle bei der Stadtreinigung antanzen, nur wirkt das nicht gerade gut. Passen Sie sich dem Job an!
Wichtig außerdem: Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel bzw. zu auffälligen Schmuck tragen. Verdecken bzw. entfernen Sie Tattoos und Piercings.

Körperpflege, bitte!

Absurd, dass ich sowas extra erwähnen muss. Bitte pflegen Sie Ihre Haut und am Wichtigsten: Gehen Sie nicht unrasiert zum Vorstellungsgespräch. Welcher Arbeitgeber möchte einem Wilden begegnen, der sich für einen Job in seinem Unternehmen bewirbt?
PS: Mundgeruch kommt auch selten gut an bei Unternehmen. Zähneputzen und Kaugummi auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch sollten genügen.

 

Der Wichtigste Faktor beim Vorstellungsgespräch wird aber nicht Ihre Kleidung darstellen, sondern Ihre Ausstrahlung. Die Kleidung ist nur eine Hülle, die passen sollte. Sie alleine kann Ihnen den Job nicht verschaffen. Seien Sie sie selbst, bleiben Sie sich treu und versuchen Sie nicht den Arbeitgeber zu beeindrucken.
 

Das Vorstellungsgespräch

Was soll ich zum Vorstellungsgespräch anziehen? Den Anzug oder ist das übertrieben? Tja, solche Fragen beschäftigen uns immer wieder.

Fühlen Sie sich wohl!

Wenn ich so etwas von Freunden gefragt werde, antworte ich fast jedes einzelne Mal: „Zieh das an, worin du dich wohlfühlst und das dich am Besten repräsentiert.“ Das soll natürlich nicht heissen, dass Sie mit einem Schlafanzug auftauchen oder einem Jogginganzug.

Wichtig ist die innere Einstellung.

Waschen Sie Ihr Outfit!

Ein weiterer Punkt was total banal klingt aber dennoch von vielen vergessen wird. Waschen Sie Ihr Outfit vor dem „großen“ Tag! Natürlich werden Sie jetzt schmunzeln aber es kommt so häufig vor, dass ein Bewerber den Fleck auf seinem weißen Hemd nicht bemerkt und dann anschließend mit jenem beim Personalchef auftaucht.

Passen Sie Ihr Outfit dem Job an

Macht Sinn oder? Sie können natürlich mit einem Anzug und Krawatte beim Jobinterview für eine Stelle bei der Stadtreinigung antanzen, nur wirkt das nicht gerade gut. Passen Sie sich dem Job an!
Wichtig außerdem: Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel bzw. zu auffälligen Schmuck tragen. Verdecken bzw. entfernen Sie Tattoos und Piercings.

Körperpflege, bitte!

Absurd, dass ich sowas extra erwähnen muss. Bitte pflegen Sie Ihre Haut und am Wichtigsten: Gehen Sie nicht unrasiert zum Vorstellungsgespräch. Welcher Arbeitgeber möchte einem Wilden begegnen, der sich für einen Job in seinem Unternehmen bewirbt?
PS: Mundgeruch kommt auch selten gut an bei Unternehmen. Zähneputzen und Kaugummi auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch sollten genügen.

 

Der Wichtigste Faktor beim Vorstellungsgespräch wird aber nicht Ihre Kleidung darstellen, sondern Ihre Ausstrahlung. Die Kleidung ist nur eine Hülle, die passen sollte. Sie alleine kann Ihnen den Job nicht verschaffen. Seien Sie sie selbst, bleiben Sie sich treu und versuchen Sie nicht den Arbeitgeber zu beeindrucken.
 

Das Vorstellungsgespräch

Was soll ich zum Vorstellungsgespräch anziehen? Den Anzug oder ist das übertrieben? Tja, solche Fragen beschäftigen uns immer wieder.

Fühlen Sie sich wohl!

Wenn ich so etwas von Freunden gefragt werde, antworte ich fast jedes einzelne Mal: „Zieh das an, worin du dich wohlfühlst und das dich am Besten repräsentiert.“ Das soll natürlich nicht heissen, dass Sie mit einem Schlafanzug auftauchen oder einem Jogginganzug.

Wichtig ist die innere Einstellung.

Waschen Sie Ihr Outfit!

Ein weiterer Punkt was total banal klingt aber dennoch von vielen vergessen wird. Waschen Sie Ihr Outfit vor dem „großen“ Tag! Natürlich werden Sie jetzt schmunzeln aber es kommt so häufig vor, dass ein Bewerber den Fleck auf seinem weißen Hemd nicht bemerkt und dann anschließend mit jenem beim Personalchef auftaucht.

Passen Sie Ihr Outfit dem Job an

Macht Sinn oder? Sie können natürlich mit einem Anzug und Krawatte beim Jobinterview für eine Stelle bei der Stadtreinigung antanzen, nur wirkt das nicht gerade gut. Passen Sie sich dem Job an!
Wichtig außerdem: Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel bzw. zu auffälligen Schmuck tragen. Verdecken bzw. entfernen Sie Tattoos und Piercings.

Körperpflege, bitte!

Absurd, dass ich sowas extra erwähnen muss. Bitte pflegen Sie Ihre Haut und am Wichtigsten: Gehen Sie nicht unrasiert zum Vorstellungsgespräch. Welcher Arbeitgeber möchte einem Wilden begegnen, der sich für einen Job in seinem Unternehmen bewirbt?
PS: Mundgeruch kommt auch selten gut an bei Unternehmen. Zähneputzen und Kaugummi auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch sollten genügen.

 

Der Wichtigste Faktor beim Vorstellungsgespräch wird aber nicht Ihre Kleidung darstellen, sondern Ihre Ausstrahlung. Die Kleidung ist nur eine Hülle, die passen sollte. Sie alleine kann Ihnen den Job nicht verschaffen. Seien Sie sie selbst, bleiben Sie sich treu und versuchen Sie nicht den Arbeitgeber zu beeindrucken.
 

Das Vorstellungsgespräch

Was soll ich zum Vorstellungsgespräch anziehen? Den Anzug oder ist das übertrieben? Tja, solche Fragen beschäftigen uns immer wieder.

Fühlen Sie sich wohl!

Wenn ich so etwas von Freunden gefragt werde, antworte ich fast jedes einzelne Mal: „Zieh das an, worin du dich wohlfühlst und das dich am Besten repräsentiert.“ Das soll natürlich nicht heissen, dass Sie mit einem Schlafanzug auftauchen oder einem Jogginganzug.

Wichtig ist die innere Einstellung.

Waschen Sie Ihr Outfit!

Ein weiterer Punkt was total banal klingt aber dennoch von vielen vergessen wird. Waschen Sie Ihr Outfit vor dem „großen“ Tag! Natürlich werden Sie jetzt schmunzeln aber es kommt so häufig vor, dass ein Bewerber den Fleck auf seinem weißen Hemd nicht bemerkt und dann anschließend mit jenem beim Personalchef auftaucht.

Passen Sie Ihr Outfit dem Job an

Macht Sinn oder? Sie können natürlich mit einem Anzug und Krawatte beim Jobinterview für eine Stelle bei der Stadtreinigung antanzen, nur wirkt das nicht gerade gut. Passen Sie sich dem Job an!
Wichtig außerdem: Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel bzw. zu auffälligen Schmuck tragen. Verdecken bzw. entfernen Sie Tattoos und Piercings.

Körperpflege, bitte!

Absurd, dass ich sowas extra erwähnen muss. Bitte pflegen Sie Ihre Haut und am Wichtigsten: Gehen Sie nicht unrasiert zum Vorstellungsgespräch. Welcher Arbeitgeber möchte einem Wilden begegnen, der sich für einen Job in seinem Unternehmen bewirbt?
PS: Mundgeruch kommt auch selten gut an bei Unternehmen. Zähneputzen und Kaugummi auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch sollten genügen.

 

Der Wichtigste Faktor beim Vorstellungsgespräch wird aber nicht Ihre Kleidung darstellen, sondern Ihre Ausstrahlung. Die Kleidung ist nur eine Hülle, die passen sollte. Sie alleine kann Ihnen den Job nicht verschaffen. Seien Sie sie selbst, bleiben Sie sich treu und versuchen Sie nicht den Arbeitgeber zu beeindrucken.

Lesen Sie mehr!



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!